Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung (BerAB)

Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung (BerAB)

Die Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung wird aus dem Arbeitsmarktprogramm des Landes Schleswig Holstein und aus Mitteln des ESF Sozialfonds finanziert.

Mit der Aktion „Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung“ sollen Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden Schulen (BBZ) und den regionalen Berufsbildungszentren (RBZ) im Übergangsbereich von der Schule in den Beruf unterstützt werden.

Unsere konzeptionelle Ausgestaltung (Coaching, Moduleinsatz, Netzwerkeinbindung, Didaktik & Methodik) unterstützt in diesem Zusammenhang eine bewusste Berufswahlentscheidung, trägt zum schulischen Erfolg bei und verknüpft die Berufsvorbereitung im Übergangssystem. Sie ist integraler Bestandteil des regionalen Netzwerkes.

Die Inhalte

Mit der Maßnahme „Coaching an berufsbildenden Schulen und RBZ“ sollen Schülerinnen und Schüler in den Bildungsgängen des Übergangsbereichs (AV-SH) durch Einzel- und Gruppenmaßnahmen (sozialpädagogisch) begleitet werden, um die sozialen und persönlichen Kompetenzen zu steigern und ihr individuelles Ziel zu erreichen.

Das Coaching

Auf der Grundlage der Ergebnisse einer stärkenorientierten Bedarfsanalyse (Stärkenparcours, Potenzialanalyse, Reflexionsgespräch u ä.) werden passende Coaching-Module in Absprache mit den Schülerinnen und Schülern und der zuständigen Lehrkraft ausgewählt. Dies kann in Gruppen- oder Einzelcoachings stattfinden.

Ein Ziel vom Coaching-Programm ist die nachhaltige Einmündung von Jugendlichen in ein Ausbildungs-, Arbeits- oder Beschäftigungsverhältnis. Dieses sollte wenn möglich auf den ersten Arbeitsmarkt sein. Ein weiteres Ziel ist die Weiterentwicklung und Stabilisierung der sozialen, personellen und fachlichen Kompetenz zur Erreichung von Anschlüssen. Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit über Praktika Berufe kennenzulernen und sich auszuprobieren.

Die Umsetzungsstruktur

Für die Umsetzung der Maßnahme Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung -Coaching an berufsbildenden Schulen- ist das JAW Dithmarschen als Projektträger verantwortlich.

Die Zielgruppe

Zur Zielgruppe gehören Schülerinnen und Schüler, die an berufsbildenden Schulen und RBZ die Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (AV-SH) mit Ausnahme der AV-SH-I, belegen. Das Coaching im AV-SH ist ein Angebot und generell freiwillig

Kontakt:

Petra Lemke-Underbrink: 0481 – 421 10 93 – 17
E-Mail: p.lemke-underbrink@jaw-dithmarschen.de

... heute lernen, was ich morgen brauche.