News

Aktuelles

Wir empfehlen Ihnen den TV Beitrag aus dem Schleswig-Holstein Magazin

Im TV Beitrag vom 03.03.2018 geht es um: Die Heider Arbeitsagentur hat den Landwirt Reimer Meyn in Nordermeldorf für seine Nachwuchsförderung ausgezeichnet. Schulnoten sind ihm egal: "Der Charakter muss stimmen.".

> Hier geht´s zur Mediathek des NDR

TV Beitrag aus dem Schleswig-Holstein Magazin

Tag der offenen Tür im Jugendaufbauwerk

Das Jugendaufbauwerk Dithmarschen in Lunden, Mühlenstraße 21, öffnet seine Räume am Samstag, den 05.05.2018 von 11 bis 16 Uhr. Die Besucher und Besucherinnen können sich über die Arbeit des Jugendaufbauwerks informieren und die Werkstätten und Unterrichtsräume besichtigen.

Zugleich können Produkte aus den Bereichen käuflich erworben werden. So sind Blumen für den Garten, Dekorationsartikel und Holz- und Metallwaren im Angebot. Das leckere Büfett mit warmen und kalten Speisen oder der Kaffee mit Kuchen und Torten laden zum Verweilen ein. Überschüssige Einnahmen werden gespendet.

Tag der offenen Tür im Jugendaufbauwerk

Weihnachtsbasar 2017

Der Weihnachtsbasar 2017 entfällt aus organisatorischen Gründen. Wir sehen uns im nächsten Jahr und wünschen bis dahin frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Weihnachtsbasar 2017

Holz bewegt
Möbel + Design + Interieur
5. Norddeutscher Nachwuchswettbewerb

Eine Ausstellung im Museum der Arbeit von 13. April bis 25. Juni 2017

Eine Kooperation der Stiftung Historische Museen Hamburg/Museum der Arbeit, der Gsechs Berufliche Schule Holz.Farbe.Textil, der Handwerkskammer Hamburg und dem Fachverband Tischler Nord

Passend zum diesjährigen 20-jährigen Jubiläum des Museum der Arbeit sind in der Ausstellung „Holz bewegt – Möbel + Design + Interieur“ die vielfältigen Ergebnisse des bereits 5. Norddeutschen Nachwuchswettbewerbs zu bestaunen. Eine Jury aus Design- und Möbelfachleuten hat von insgesamt 72 eingegangenen Bewerbungen 48 Entwürfe ausgewählt, anhand derer sich ablesen lässt, welch ein breit gefächerter Ideenreichtum aus der Beschäftigung mit dem Werkstoff Holz entspringen kann.

Neben einem vollständig mit Pappelholz verkleideten Liegefahrrad, einer fahrbaren Theke, einer kompletten Brotzeithütte, einem „Sneaker Safe“ und hölzernen Koffern werden in der Ausstellung das Gedulds- und Geschicklichkeitsspiel „frikkler“, ein Baumkarussell für Kinder sowie verschiedene originelle Sitzmöbel, Tische und Regale präsentiert.

Die für den Wettbewerb eingesandten Entwürfe stammen aus ganz Norddeutschland. Neben einzelnen Bewerberinnen und Bewerbern stammen die Arbeiten von Projekt-gruppen und Klassen aus beruflichen Schulen. Einige der Institutionen engagieren sich seit 2009 für den Wettbewerb, und die Bewerbung für „Holz bewegt“ hat bei verschiedenen Schulen längst Eingang in die entsprechenden Curricula gefunden.

Das Schwerpunktthema des Wettbewerbs und der aktuellen Präsentation lautet „Soziale und kommunikative Aspekte“. Damit sollte den weltweiten Krisen sowie dem Problem der Flüchtlingsströme Rechnung getragen und die Teilnehmer ermutigt werden, sich diesem Thema zu widmen. Zahlreiche der ausgestellten Entwürfe setzen sich mit der Frage auseinander, wie ein bestimmter Gegenstand das soziale Miteinander fördern kann oder einen Lösungsversuch zu bestimmten aktuellen Problemen darstellt. Dabei kann es sich sowohl um einen mehr symbolischen Beitrag handeln als auch um einen mit einem ganz praktischen Zweck.

Die Initiative „Holz bewegt“ ging 2007 von einigen Lehrern und ehemaligen Schülern der Beruflichen Schule „Holz.Farbe.Textil“ in Hamburg aus. Der Bezug auf Norddeutschland beinhaltet neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit vor allem Motive der „kurzen Wege“ sowie den Gedanken, den Norden Deutschlands auf der Ebene von Ausbildung und Weiterbildung „gestalterisch nach vorn zu bringen“. Die erste Ausstellung fand 2009 im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg statt. Ab 2011 ist das Museum der Arbeit der Ort für die Präsentation der ausgewählten Entwürfe geworden. Ein großer Vorteil in diesem Ausstellungsort liegt darin, dass hier während der Ausstellung auch handwerkliche Vorführungen und Mitmachaktivitäten stattfinden können, die dem Museum und der ganzen Sache von „Holz bewegt“ zugutekommen.

Historische Museen Hamburg
Museum der Arbeit

Wiesendamm 3
22305 Hamburg
Direkt am U-/S-Bahnhof Barmbek
Tel. 040 428 133 0
Fax 040 428 133 330
info@museum-der-arbeit.de
www.museum-der-arbeit.de

Öffnungszeiten
Montag 13 – 21 Uhr / Dienstag bis Samstag 10 – 17 Uhr / So und Feiertage 10 – 18 Uhr

Eintrittspreise
8,50 € für Einzelbesucher / 5 € ermäßigt
6 € für Gruppenbesucher ab 10 Personen
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Holz bewegt
Holz bewegt

... heute lernen, was ich morgen brauche.